Tinder Guide - Wie du online erfolgreich Frauen kennenlernst

Dating und Beziehungscoach
Veröffentlicht am: 21. September 2021
Aktualisiert am: 23. September 2021
Lesezeit: 52 min
Preis: € 27,00

Tinder Guide - Wie du online erfolgreich Frauen kennenlernst

Inhalt

Dein Profil
Baustein 1: Fotos
Foto 1: Das selbstbewusste Porträt
Foto 2: Das Ganzkörper-Foto
Foto 3: Das soziale Foto
Foto 4: Das Action-Foto
Foto 5: Das atmosphärische Foto
Foto 6: Das emotionale Foto
Wirklich gute Fotos
So findest du einen guten Fotografen
Baustein 2: Profiltext
Profiltext-Beispiele meiner Klienten
Erstelle deinen eigenen Profiltext
Baustein 3: Drumherum
A: Profil verifizieren
B: Profil bearbeiten
C: Einstellungen
3 wichtige Dating-Regeln
Regel 1: Bedürftigkeit tötet Attraktivität
Regel 2: Verliebe dich nicht in Profile
Regel 3: Setze nicht alles auf eine Karte
Die richtige Einstellung
Die 4 Schritte zum Date
Schritt 1: Erstnachricht
Erstnachrichten aus dem Internet (die ganz gut funktionieren)
Halbe Komplimente
Freche Bemerkung
Individuell, direkt, humorvoll, herausfordernd
Schritt 2: Flirten
Damage Control
Trigger
Spitznamen
Disqualifizieren / Qualifizieren
Flirten statt langweilige Brieffreundschaft
Was suchst du auf Tinder?
Worauf stehst du bei Männern?
Worauf stehst du im Bett?
Wie schüchtern bist du?
Schritt 3: Verbindung aufbauen
Emotionen statt Informationen
Gespräch vertiefen
Soziale Intelligenz
Schritt 4: Date ausmachen
Sie antwortet nicht mehr? Tu das!
Schritt 1: Das magische Fragezeichen
Schritt 2: Die aufrichtige Sorge
Schritt 3: Die ehrliche (Sprach-)Nachricht
Jetzt reicht’s!

Ich bin ganz ehrlich zu dir. Online-Dating hat mich persönlich nie interessiert!

Als ich Single war und Frauen kennenlernen wollte, waren Online Dating Plattformen nur etwas für alte Leute, die nun verzweifelt eine Beziehung suchten, um nicht alleine zu sterben. Zumindest dachte ich mit meinen 18 Jahren so darüber. Dabei war ich selber extrem verzweifelt, schüchtern, unsicher und erfolglos bei Frauen und viel zu ängstlich, um einer Frau zu zeigen, dass ich mich für sie interessiere.

Zum Glück hat mich das schon in jungen Jahren so angekotzt, dass ich mich darauf konzentriert habe meine Schüchternheit abzulegen und Frauen in Clubs, Bars und im Alltag anzusprechen und kennenzulernen. Das erschien mir die einzig sinnvolle Möglichkeit, um mein Singledasein zu beenden.

Es kostete viel Überwindung, aber schließlich füllte sich mein Terminkalender mit Dates.

Als dann Dating Apps immer beliebter wurden, war ich bereits dazu in der Lage im Supermarkt, an der Haltestelle, auf der Einkaufsstraße oder sonst wo die schönsten Frauen anzusprechen und Dates zu verabreden. Also ignorierte ich die Aufregung um Tinder und Co. entspannt und anstatt auf meinem Smartphone hin und her zu wischen, verbrachte ich meine Zeit lieber auf romantischen Rendezvous mit diversen Schönheiten, die ich im Alltag angesprochen hatte. Schließlich lernte ich meine Traumfrau kennen.

2010 fing ich an Männern zu zeigen, wie sie ihr Smartphone in der Tasche lassen und stattdessen im echten Leben ihre Traumfrau finden können.

Mittlerweile haben mehrere hundert Männer meine Coachings und Trainings durchlaufen und das ganz ohne Tinder. Viele meiner Coaching Klienten haben mich immer wieder bestärkt:

Online Dating funktioniert nicht!

Es ist frustrierend und zeitaufwendig und wenn es dann nach langem hin und herschreiben und zahllosen abgebrochenen Kontakten endlich zu einem Treffen kommt, ist die Frau 10 Jahre älter und 20 Kilo schwerer als auf ihren Profilfotos.

Es ist viel effektiver Frauen im Alltag anzusprechen und sofort herauszufinden, ob man zusammen passt. Also blieb ich dabei, riet Männern von Online-Dating ab und half ihnen, Frauen direkt im echten Leben kennenzulernen…

Und dann kam COVID. Lockdown. Geschlossene Einkaufszentren, leere Einkaufsstraßen, Masken, Angst vor Kontakt mit fremden Menschen…

Und über 20 Coaching-Klienten, die mich verunsichert fragten: “Aron, wie machen wir denn weiter? Kann man jetzt überhaupt noch Frauen kennenlernen?”

Natürlich wollte ich niemanden hängen lassen, also starteten wir mit einer Handvoll Klienten einen Test. Wir wollten Online-Dating verstehen und schnell zu Ergebnissen kommen, sodass auch die anderen lernen konnten, wie man auf Tinder und Co. Dates bekommt.

Ich habe ein paar Hundert Euro investiert und mir diverse Kurse zu dem Thema angeschaut. Außerdem habe ich Bücher und Blogs verschlungen und alles, was irgendwie Sinn gemacht hat, haben wir ausprobiert.

Um schnell festzustellen: Online-Dating funktioniert eigentlich genauso wie offline.

Es ist nur alles auf die Inhaltsebene reduziert. Also kein tiefer Blickkontakt, keine beiläufigen Berührungen, kein schüchternes Kichern. Außerdem ist der erste Eindruck online noch ausschlaggebender, als im echten Leben. Inhaltlich läuft ein Flirt aber im Chat genauso ab, wie von Angesicht zu Angesicht.

Frech sein, emotionale Themen ansprechen und die Interaktion voran bringen sorgt für Ergebnisse.

Ich will dir hier den genauen Leitfaden mitgeben, wie meine Klienten schließlich bis zu 6 Dates pro Woche über Tinder bekommen konnten. Ich will dir zeigen, was zu tun ist, damit Frauen schnell zurückschreiben und sich darauf freuen, dich endlich persönlich kennenzulernen.

Willst du eine Freundin finden? Oder einfach nur Spaß mit unterschiedlichen Frauen? Oder beides?
Du wirst lernen, wie du schon im Chat deutlich machst, dass ihr euch beim Treffen küssen und miteinander schlafen werdet und es dann auf der Zielgeraden in die Richtung mit euch läuft, die du dir vorstellst.

(Bevor du fragst: Natürlich funktionieren alle Tipps aus dieser Anleitung auch auf Bumble, Hinge, OkCupid, Lovoo und allen anderen Apps und Plattformen.)

Hier ein paar Rückmeldungen meiner Klienten, die das umgesetzt haben, was du gleich lernen wirst:

Habe ich deine volle Aufmerksamkeit? Gut, dann lass uns loslegen.

Was nicht beim Dating funktioniert

Bevor wir in die Welt der sexy Matches, aufregenden Chats und überlaufenden Postfächer eintauchen, will ich dich über ein paar Irrtümer und Fehler aufklären. Diese Dinge funktionieren online nicht und du musst sie vermeiden.

Fehler 1: Ungeduld

Tinder funktioniert nicht mit einem halbherzig zusammengeschusterten Profil und der Aufmerksamkeitsspanne eines ADHS Kindes im Mathe Unterricht.

Du musst Zeit und Energie investieren, dein Profil ordentlich aufbauen und bereit sein täglich über einen Zeitraum von mindestens 14 Tagen auf der Plattform aktiv zu sein. Das bedeutet swipen und texten was das Zeug hält.

Auch wenn eine Frau länger nicht zurückschreibt oder erst schreiben will, bevor sie bereit für ein Treffen ist, sei geduldig und versuche dich in sie hineinzuversetzen (du erfährst später, was Frauen auf Tinder erleben und du wirst so das Verhalten der Frauen beim Online-Dating besser verstehen).

Fehler 2: Faulheit

Mit lieblosen Selfies oder unscharfen Fotos aus deinem Malle Urlaub vor fünf Jahren wird dein Profil nicht funktionieren. Auch nicht mit einer Reihe Emojis oder gar keinem Text in deinem Profil.

Wenn du Online-Dating halbherzig betreibst, kannst du direkt aufgeben. Ich wiederhole mich, aber du musst wirklich bereit sein die nötigen Schritte zu gehen, damit dein Profil Fahrt aufnimmt und sich Dates ergeben.

Fehler 3: Plumpheit

Wenn du sofort schreibst, dass du die Frau lieber persönlich treffen willst, statt mit ihr zu schreiben, hast du Tinder nicht verstanden. Bei Tinder geht es um’s Schreiben.

Wenn die Interaktion lustig und spannend ist, wollen die meisten Frauen dich sehr gerne persönlich kennenlernen. Wenn sie aber nichts mit dir erlebt und nur dein Profil gesehen haben, reicht das nicht.

Natürlich kommst du auch nicht weit, wenn du sofort irgendwelche anzüglichen, aufdringlichen Dinge schreibst (siehe Bild). Im schlimmsten Fall wirst du sogar gesperrt und deine Tinder-Karriere ist vorbei.

So nicht:

Fehler 4: Brieffreundschaft

Viele Männer schreiben tagelang (oder sogar wochenlang) mit Frauen hin und her. Sie tauschen sich über die Arbeit, die schönsten Reisen, Ziele und Träume aus, wünschen der Frau guten morgen und gute Nacht und viel Erfolg, wenn bei ihr eine Prüfung oder ein Bewerbungsgespräch ansteht.

Das ist Zeitverschwendung.

Tinder ist eine DATING-App. Frauen sind dort angemeldet, um einen Mann kennenzulernen mit dem sie romantische und sexuelle Erfahrungen haben können. Verhalte dich entsprechend und vereinbare ein Treffen, sobald die Frau an dir interessiert ist.

Fehler 5: Ernsthaftigkeit

Auf Tinder geht’s um Flirten. Das bedeutet Spaß, Spannung und Leichtigkeit. Wenn du alles was sie sagt wortwörtlich nimmst und sie nur Zahlen, Daten und Fakten abfragst, wird es schnell langweilig und die Frau schreibt lieber mit dem Typen, der sie zum Lachen bringt weiter. Du darfst also ruhig etwas riskieren, frech sein, die Frau herausfordern, sehr persönliche Fragen stellen oder Dinge von dir teilen und langweiligen Smalltalk hemmungslos überspringen.

Fehler 6: Nur Fragen

Wenn du nur Fragen stellst, aber nichts von dir teilst, wird die Frau dich nicht kennenlernen können. Stattdessen wird sie sich vorkommen, wie bei einem Interview und schnell die Lust verlieren, dir zu antworten. Selbst wenn sie nicht nachfragt, musst du auch etwas von dir erzählen. Am besten ist es ausgeglichen: Du erzählst genau so viel von dir, wie sie von sich teilt - auch wenn sie dich nicht gefragt hat (wie das genau aussehen kann, zeige ich dir später).

Fehler 7: Lange Textblöcke

Halte deine Kommunikation kurz, knackig und auf den Punkt gebracht. Immer wieder lese ich Chats von Männern, wo sie der Frau in einem meterlangen Absatz von ihrem Tag berichten und dann 25 Fragen auf einmal stellen. Das macht es für die Frau sehr schwer zu antworten. Wenn deine Texte aber kurz und leicht zu lesen sind und du nie mehr als eine Frage auf einmal stellst, antwortet sie gerne und die Interaktion fließt und macht Spaß.

Fehler 8: Den Zug verpassen

Die Frau ist begeistert von dir, antwortet sofort, schreibt lange Texte, stellt viele Fragen, macht sexuelle Anspielungen oder deutet an, dass sie Lust hat sich zu treffen? Geh darauf ein und mach ein Treffen aus. Am besten am selben Abend. Zu oft habe ich Chats meiner Klienten gesehen, die den Zug verpasst und das Interesse der Frau übersehen haben. Statt ein Treffen vorzuschlagen, haben sie das Gespräch in eine langweilige Richtung gelenkt und die Interaktion ist eingeschlafen.

Fehler 9: Zu viel investieren

Die Interaktion sollte immer auf Augenhöhe stattfinden. Das bedeutet, dass ihr bestenfalls beide gleichviel investiert, um ein Gespräch aufzubauen. Wenn du der einzige bist, der Fragen stellt oder lange Absätze schreibt und die Frau nur einsilbig antwortet, ist der Chat bald vorbei. Auch wenn du schreibst, obwohl sie noch nicht auf deine vorherige Nachricht geantwortet hat, ihr ständig Komplimente machst, dich ihr unterordnest und unsicher, fragend und mit vielen Emojis kommunizierst bist du auf einem guten Weg ihr Interesse in den Keller zu jagen. Wie du es schaffst, dass die Frau ebenfalls investiert schauen wir uns noch an.

Das ist nicht das Ende

Hol dir die komplette Erfahrung und kontaktiere mich persönlich.